Telefon: +49 30 772 55 69

Zahnarzt - Alle Kassen und Privat

So erreichen Sie mich:

Zahnarztpraxis Nico Fotiadis

Brigittenstraße 24
12249 Berlin

Telefon +49 030/772 55 69

%69%6E%66%6F%40%7A%61%68%6E%61%72%7A%74%2D%6E%69%63%6F%66%6F%74%69%61%64%69%73%2E%64%65

Öffnungszeiten

Mo: 09:00 - 19:00 Uhr
Di: 13:00 - 19:00 Uhr
Mi: 09:00-13:00 Uhr
Do: 09:00 - 19:00 Uhr
Fr: 9:00 - 14:00 Uhr


 

top

Prothetik in Berlin Lankwitz

Ziel der zahnärztlichen Prothetik oder Zahnersatzkunde ist der Ersatz fehlender Zähne.

Dies kann mit festsitzendem oder herausnehmbarem Zahnersatz erfolgen.

Als festsitzenden Zahnersatz bezeichnet man den Ersatz einzelner Zähne oder zahnbegrenzter Lücken mit künstlichen Zahnkronen oder Brückenkonstruktionen, die auf die vorbehandelten und kleiner geschliffenen Zähne fest aufzementiert werden.

Heutzutage stehen Ihnen als Patient mehrere Ausführungen der künstlichen Zahnkrone zur Verfügung.

Einerseits die metallhaltige, zahnfarbene Krone oder Brücke, andererseits die vollkeramische, zahnfarbene Krone oder Brücke.

Die Auswahl der entsprechenden Kronen- oder Brückenversorgung hängt von unterschiedlichen Indikationen ab, z.B. ob der Frontzahn- oder Seitenzahnbereich betroffen ist oder von der Anzahl der zu ersetzenden Zähne und der damit verbundenen Brückenspanne.

Die zahnärztliche Prothetik beschränkt sich jedoch nicht allein auf den Ersatz fehlender Zähne und den Lückenschluss im Kiefer, vielmehr berücksichtigt sie auch die funktionellen Auswirkungen von Zahnverlust und der entsprechenden prothetischen Versorgung. Diese funktionelle Betrachtung bildet die Grundlage der Gnathologie, der Lehre von der Funktion des Kauorgans.

Behandlungsplanung für die Prothetik

Eine wichtige Voraussetzung für jede prothetische Versorgung ist eine systematische Behandlungsplanung. Grundlagen zum Aufstellen eines Behandlungsplanes sind Anamnese, extraoraler und intraoraler Befund, Röntgenstatus und Gipsmodelle. Für eine prothetische Planung sind vor allem folgende Fragen wichtig:

♦ Welche Zähne fehlen?

♦ Wie ist der Zustand der verbleibenden Zähne? (Karies, Vitalität, parodontale Taschen oder Lockerung)

♦ Wie sind Okklusion und Artikulation?

♦ Bestehen Kiefergelenksbeschwerden?

♦ Wie ist die Mundhygiene?

♦ Wie ist die Ästhetik?

♦ Liegen retinierte Zähne vor?

Zur prothetischen Planung sind die oben genannten Fragen zu beantworten. Daraufhin ist sorgfältig zu prüfen: Welche Zähne können erhalten, welche müssen ersetzt werden und wie ist die prothetische Versorgung durchzuführen?

Vor der Anfertigung des Zahnersatzes ist das Gebiss des Patienten gründlich zu sanieren. Soweit erforderlich, gehören dazu Anleitung und Motivation des Patienten zu einer guten Mundhygiene, Karies-  und Füllungstherapie, Wurzelkanalbehandlungen, Parodontalbehandlungen, Behandlung von funktionellen Störungen und Entfernung von nicht erhaltungswürdigen Zähnen.